Workshop in der Urania: Stop & Grow – Kriegsenkel mit ihrem schwierigen Erbe, am 23.03.14

Wir erleben die Kriegsenkel oft als eine Generation, die zwischen Rastlosigkeit und Stillstand hin- und herpendelt. Warum dieses Stoppen, Innehalten und sich immer wieder Neu-Ausrichten? Viele Kriegsenkel nehmen unbewusst von Kindheit an Rücksicht auf ihre traumatisierten Eltern – die einstigen Kriegs- und Flüchtlingskinder – und stellenihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse zurück. Die Eltern zu retten, ist für sie bis heuteder wichtigste Auftrag. Man spricht von „Parentifizierung“, wenn Kinder zu Eltern ihrer Eltern werden. Die Kriegsenkel zahlen dafür den hohen Preis einer chronischen Überforderung. In diesem Workshop wird der Resonanzraum, in dem die Kriegsenkel groß geworden sind, untersucht. Die daraus resultierenden Fragen und Folgen werden behandelt und Wege aus der Überforderung entwickelt.

Ich freue mich auf Sie!
Anmeldung direkt in der URANIA: www.urania.de

In der Ankündigung der URANIA steht Folgendes:

Max. Teilnehmerzahl: 30 Eintritt (inkl. Getränke): 39,- € / 36,- € (erm.) / 33,- € (Mitglieder). Karten nur im Vorverkauf (Online oder Urania-Kasse), keine Reservierungen, Anmeldung mit Telefonnummer oder E-Mail. Eintritt Normalpreis: 39,00 €, ermäßigt: 36,00 €, Urania-Mitglieder: 33,00 € Anmeldung unter: www.urania.de http://www.urania.de/programm/reservierung-tickets/

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)